Orgelfahrt Thüringen

5./6. September 2009

Abfahrt: Samstag, 8 Uhr, am Stadttheater Rüsselsheim („Treff“), wo Sie Ihr Auto kostenlos parken können.

Fahrt mit modernem Reisebus der Fa. Sippel + Übernachtung mit Frühstücksbuffet im IBIS-Hotel*** Erfurt-Ost: 90 € (Einzelzimmerzuschlag: 15 €).

Erstes Ziel: Schmalkalden mit Besichtigung der Orgel (1590) der Schlosskirche der Wilhelmsburg  und Mittagessen (Ratskeller, Speisekarte zur Vorbestellung wird im Bus herumgereicht), dann Einchecken im Hotel in Erfurt mit kurzer Pause. 17-18 Uhr Führung durch das Augustinerkloster (ein Muss!), wo Luther als Mönch lebte (4,50 € pro Person – Teilnahme freiwillig, wird vorher abgeklärt). Anschließend kann, wer will, das Abendgebet der Schwanberger Schwestern (evang. Communität Casteller Ring) in der Klosterkirche mitbeten (ca. 20 Minuten). Abends freier Ausgang in der Stadt (jeder versorgt sich selbst – Stadtplan und Restaurant-Tipps werden gegeben).

Sonntagmorgen ist evang. Gottesdienst um 9:30 Uhr im Augustinerkloster, um 10 Uhr in der Predigerkirche, und um 11 Uhr kath. Gottesdienst im Dom (wo Luther zum Priester geweiht wurde) mit Domorganist Prof. Silvius von Kessel, Domorgel: 1992 erbaut von Alexander Schuke (Potsdam), 62 Register, 3 Manuale und Pedal (frei – wir klären vorher, wer wohin möchte). Danach Mittagessen um 12:30 Uhr im Gasthaus „Zum Goldenen Schwan“, Michaelisstraße 9 (ca. 8 Min. Fußweg vom Dom, freie Teilnahme – Speisekarte zur Vorbestellung wird wieder herumgereicht). Am Nachmittag dann nach Möglichkeit Besichtigung der Orgel der Lutherkirche (erbaut 1928 von Wilhelm Rühlmann junior aus Zörbig, 46 Register, 3 Manuale und Pedal) und der Orgel in Erfurt-Büßleben (erbaut 1702 von Georg Christoph Stertzing, 28 Register, 2 Manuale und Pedal).

18 Uhr gemeinsames Abschlussessen und Rückfahrt. Rückkehr: Sonntag, ca. 23 Uhr, wieder am Stadttheater Rüsselsheim („Treff“).

Hinweis: Außer dem Frühstück sind die Mahlzeiten nicht im Preis inbegriffen, Teilnahme frei nach Belieben und Absprache.

Bereits hier sei Frau Renate Schellhaas für ihre ortskundige Hilfe bei der Vorbereitung herzlich gedankt.

Stand vom 23.7.09, Änderungen vorbehalten.


Reisebericht

Die diesjährige Orgelfahrt führte uns am 5. Septemberzunächst nach Schmalkalden in die Schlosskirche der Wilhelmsburg. Die aus dem 16. Jahrhundert stammende kleine Holzpfeifenorgel bot uns ein ganz besonderes Klangerlebnis. Unser Reiseleiter, Herr Rainer Noll hatte hier 1999 ein Konzert gegeben und uns schon auf der Hinfahrt im Bus mit Ausschnitten aus seiner damals aufgenommenen CD darauf eingestimmt. In Erfurt erwartete uns an diesem Tag noch eine Führung durch das Augustinerkloster – hier hatte einst Martin Luther als Mönch gelebt. Unsere Führerin bewies hierbei ein gutes Gespür für die Gruppe und ermunterte uns zu einem Kanon in der Klosterkirche: „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn… – Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Orgeln: Die Orgel des Erfurter Doms – eine Schuke-Orgel aus dem Jahr 1992 – hörten wir im Rahmen des katholischen Gottesdienstes. Am Nachmittag besichtigten wir die Orgel der Lutherkirche, eine Rühlmann-Orgel aus dem Jahr 1928. Der Kantor Herr Fülöp gab uns eine sehr liebevolle Einführung in die Geschichte von Kirche und Orgel. Nach seinem erläuternden Vorspiel genossen wir noch mehrere Stücke, die uns unser Kantor Jens Lindemann spielte. Der Kirchenraum erinnerte von Aufbau und Klangerlebnis an einen Konzertsaal. Die letzte Orgel dieses Tages und vor allem optisch ein krönender Abschluss war die Sterzing-Orgel in der St. Petri-Kirche in Erfurt-Büßleben aus dem Jahr 1702. Zu erwähnen wären noch die gut vorbereiteten Mittag- und Abendessen – in Erfurt besuchten wir den Goldenen Schwan und das Waldhaus -, die dem Ganzen einen schönen Rahmen und Gelegenheit zu vielen Gesprächen gaben. Danke an die Kantoren, vor allem an unseren Reiseleiter Herrn Noll und an Renate und Reinhard Schellhaas, die uns in Erfurt mit ortskundiger Hilfe begleiteten.

Marianne Heidenreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.