Kulinarische Orgelfahrt ins Elsass (2007)

Kulinarische Orgelfahrt ins Elsass am 1. – 2. September 2007

Am Samstag und Sonntag, dem 1. und 2. September, richtet Rainer Noll für das Ev. Dekanat Rüsselsheim eine kulinarische Orgelfahrt ins Elsass aus. Das Elsass ist nicht nur das Land der Silbermannorgeln, sondern auch das Ursprungsland der „Elsässischen Orgelreform”, deren Hauptinitiator Albert Schweitzer war. Sie mündete nach dem 1. Weltkrieg in die „Orgelbewegung”, die dann jahrzehntelang die deutsche Orgelszene beherrschte.

Auf dem Programm stehen die Orgeln in St. Sauveur Straßburg-Kronenburg (erste nach Schweitzers Plänen 1907 von Dalstein & Haerpfer gebaute Orgel), Pfarrkirche Günsbach (letzte nach Schweitzers Plänen 1961 von Alfred Kern gebaute Orgel – Vater von Daniel Kern, der die Orgel der neuen Frauenkirche in Dresden erbaute), sowie die beiden restaurierten Silbermannorgeln von 1732 in St. Matthieu in Colmar (eine der schönsten gotischen Kirchen – von hier sind drei CDs mit Live-Orgelkonzertmitschnitten von 2004-06 mit Rainer Noll erhältlich) und in der Abteikirche St. Maurice Ebersmünster im elsässischen Ried (schönste Barockkirche des Elsass mit besterhaltener Silbermannorgel).

Abfahrt ist um 7:30 Uhr in Rüsselsheim mit modernem klimatisiertem Reisebus mit WC. Im Reisepreis von 97 € sind enthalten: die Fahrt, das Abendessen am 1.9. im gerade modernisierten Musikzentrum „Le Kleebach” oberhalb Günsbach im Münstertal, wo auch übernachtet wird, das Frühstück und Mittagessen am 2.9. im „Kleebach” (beste elsässische Küche), Besuch des Schweitzer-Hauses in Günsbach (Heimatdorf Albert Schweitzers), eine Weinprobe mit Gugelhupf bei Laurent Bannwarth in Obermorschwihr sowie natürlich alle Orgelbesichtigungen. Wichtig: die Verteilung der Schlafplätze muss aus Platzgründen auch auf Zweier- bis Viererzimmer erfolgen, da nur wenige Einzelzimmer zur Verfügung stehen (Aufpreis: 10 €).

Am Sonntagmorgen (2.9.) um 10:30 Uhr findet in der Günsbacher Kirche ein Festgottesdienst zum 42. Todestag von Albert Schweitzer (gest. 4.9.1965) statt (Predigt: Dr. Bernard Kaempf, Theologieprofessor in Straßburg) – der Besuch steht den Teilnehmern frei. Sonntags abends ist um 18:30 Uhr nach dem Orgelbesuch in Ebersmünster ein Abschlussessen auf eigene Kosten im gegenüber der Abteikirche gelegenen exzellenten Restaurant „Des Deux Clefs” vorgesehen (begrenzte Menuwahl vorab: Zander in Matelote-Weißweinrahmsauce und elsässischen Nudeln oder Quiche Lorraine/Salat plus Dessert, 8,50 – 20 €). Rückkehr ca. 22-23 Uhr.

Die Teilnehmerzahl muss wegen der begrenzten Schlafplätze auf 30 begrenzt werden, so dass eine Anmeldung nach Erfüllung dieses Kontingents nicht berücksichtigt werden kann. Anmeldeschluss: 22.8.2007. Auskünfte und verbindliche Anmeldungen bei Kantor Rainer Noll per Post Heerstr. 15, 65205 Wiesbaden, oder per Tel. 06122/8590, Fax 06122/140855 oder E-Mail: Erbacher.Hof@t-online.de (unbedingt Adresse, Telefon, Fax, Mail und Zimmerwünsche angeben, auch wenn diese nicht garantiert werden können). Einzelheiten werden den Teilnehmern unmittelbar nach Anmeldeschluss, bzw. nach Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl, mitgeteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.